Übergewicht senken

Übergewichtige Hashimoto-Erkrankte sollten den Anteil der Kohlehydrate in ihrer Ernährung reduzieren wenn sie abnehmen wollen. Damit sinkt gleichzeitig der Anteil an Gluten welches als eine mögliche Ursache für die Hashimoto-Thyreoiditis angenommen wird.

Warum ist das so?

Meine Hashimoto-Ernährung: Der Neustart fürs Immunsystem. Mit über 120 Rezepten(Amazon-Partnerlink)

Reich an Kohlehydraten sind beispielsweise Brot, Brötchen, Kekse, Kuchen, Nudeln, Reis, Schokolade, Pudding, Limonade und Cola. Wenn man Lebensmittel isst die viele Kohlehydrate (die hauptsächlich aus Zucker bestehen) enthalten steigt anschließend der Zuckeranteil im Blut an. Um diesen Blutzucker wieder zu senken schüttet die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin aus. Das ist aber gleichzeitig auch dafür verantwortlich, dass die Kohlehydrate in Körperfett umgewandelt werden und es verhindert den Fettabbau.

Die Autoimmun-Lösung. Das Kochbuch: Mit über 150 Rezepten zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen – Das Kochbuch zum Erfolgsprogramm(Amazon-Partnerlink)

Kohlehydratreiche Lebensmittel enthalten zudem oft auch Gluten welches als eine mögliche Ursache für die Hashimoto-Thyreoiditis diskutiert wird. Die Verfechter dieser Theorie glauben, dass das Immunsystem ständig gegen das mit der Nahrung aufgenommene Gluten ankämpft. Weil die Struktur von Gluten und den Schilddrüsenzellen ähnlich ist kommt es ihrer Ansicht nach irgendwann zu einer Verwechslung, so dass das Immunsystem irgendwann nicht mehr nur das Gluten, sondern auch die eigene Schilddrüse angreift.