Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis

Dieses E-Book richtet sich an SchilddrüsenpatientInnen bei denen erst vor kurzem eine Hashimoto-Thyreoiditis diagnostiziert wurde und die jetzt wissen möchten, was es damit so auf sich hat und was diese Erkrankung für ihr weiteres Leben bedeutet. Es bietet sowohl eine fundierte Zusammenfassung des derzeitigen medizinischen Wissensstandes zum Krankheitsbild Hashimoto-Thyreoiditis mit Verweisen auf 70 aktuelle wissenschaftliche Studien als auch umfangreiches, praktisches Erfahrungswissen einer Autorin, die nicht nur selbst an einer Hashimoto-Thyreoiditis erkrankt ist, sondern sich zudem seit fast 10 Jahren in der Schilddrüsenselbsthilfe engagiert.

Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis. Ratgeber für PatientInnen mit einer Unterfunktion der Schilddrüse. (Amazon-Partnerlink)

Hashimoto-Thyreoiditis – das ist eine chronische Entzündung der Schilddrüse. Diese Entzündung wird allerdings nicht durch Viren oder Bakterien ausgelöst, sondern geht zurück auf eine Fehlsteuerung im Immunsystem. Die Abwehrzellen des Immunsystems richten sich dabei nicht wie normalerweise gegen körperfremde Eindringlinge, sondern greifen fälschlicherweise körpereigenes Gewebe an. Deswegen zählt man die Hashimoto-Thyreoiditis auch zu den Autoimmunerkrankungen.

Langfristig wird die Schilddrüse durch die Hashimoto-Thyreoiditis so zerstört, dass sie nur noch wenige oder keine Schilddrüsenhormone mehr herstellen kann. Es kommt zu einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), die vielfältigste Krankheitssymptome verursachen kann. Vielleicht leiden Sie im Moment gerade unter Erschöpfung, können sich nur schlecht konzentrieren, sind ängstlich oder depressiv, haben Verstopfung, Ihnen ist übel, Ihre Haut ist trocken, Ihre Haare sind strohig und Sie haben Muskel- oder Gelenkschmerzen?

Inhaltsverzeichnis des eBooks “Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis”

Einleitung

1. Krankheitsbild Hashimoto-Thyreoiditis

1.1. Vorbemerkungen
1.1.1. Hashimoto-Thyreoiditis
1.1.2. Schilddrüse
1.1.3. Hormoneller Regelkreis

1.2. Krankheitsursachen & Krankheitsauslöser
1.2.1. Genetische Veranlagung
1.2.2. Krankheitsauslöser

1.3. Diagnose der Hashimoto-Thyreoiditis
1.3.1. Schilddrüsenwerte
1.3.2. Untersuchung der Schilddrüse
1.3.3. Erkennen einer Schilddrüsenunterfunktion

1.4. Krankheitsverlauf & Krankheitssymptome
1.4.1. Hashitoxikose
1.4.2. Schilddrüsenunterfunktion
1.4.2.1. Gewichtszunahme
1.4.2.2. Wesensveränderungen
1.4.3. Krankheitsverlauf „in Schüben“?

1.5. Behandlung der Hashimoto-Thyreoiditis
1.5.1. Schilddrüsenhormontherapie
1.5.2. Sonstiges
1.5.2.1. Schilddrüsenextrakt vom Schwein
1.5.2.2. Jodbewusste Ernährung
1.5.2.3. Selen-Therapie
1.5.2.4. Homöopathie
1.5.2.5. Gesunde Lebensweise
1.5.3. Schilddrüsenoperation

2. Hashimoto-Thyreoiditis & Begleiterkrankungen

2.1. Häufige Zusatzbefunde
2.1.1. Vitamin D-Mangel
2.1.2. Eisenmangelanämie
2.1.3. Zyklusstörungen
2.1.4. Erschöpfungssyndrom

2.2. Gelegentlich vergesellschaftete Krankheiten
2.2.1. Karpaltunnelsyndrom
2.2.2. Arthropathien und Myopathien
2.2.3. Insulinresistenz
2.2.4. Gluten- und Laktoseintoleranz
2.2.5. Nebennierenschwäche
2.2.6. Vitiligo

2.3. Seltene Komorbitäten
2.3.1. Diabetes Typ I
2.3.2. Perniziöse Anämie
2.3.3. Sjögren-Syndrom
2.3.4. Morbus Addison
2.3.5. Hashimoto-Enzephalopathie
2.3.6. Hämopyrrollaktamurie
2.3.7. Schilddrüsenkrebs / Schilddrüsenlymphom

3. Anerkennung der Hashimoto-Thyreoiditis

3.1. Mangelndes Verständnis von Familie und Freunden
3.2. Schwieriges Arzt-Patienten-Verhältnis
3.3. Forderungskatalog der Schilddrüsenselbsthilfe

Glossar der Fachbegriffe

Literaturangaben

Impressum

→ Nicole Rolfsmeier: Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis. Ratgeber für PatientInnen mit einer Unterfunktion der Schilddrüse. (Amazon-Partnerlink)

Bewertungen zum eBook “Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis”

Bewertungen eBook Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis