Leserfrage: Wie nehme ich die Schilddrüsenhormontabletten richtig ein?

Üblich ist die morgendliche Nüchterneinnahme.

T4-Monopräparate mit dem Wirkstoff Levothyroxinatrium werden normalerweise 20 bis 30 Minuten vor dem Frühstück mit einem Glas Wasser eingenommen. Die Tablette sollte möglichst nicht mit Milch, Kakao oder Milchkaffee geschluckt werden weil das enthaltene Calcium die Aufnahme der Schilddrüsenhormone behindert. Auch Fruchtsäfte eignen sich nicht!

Es ist aber auch möglich das Schilddrüsenhormonpräparat direkt vor dem Schlafengehen einzunehmen. Dann sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die letzte Mahlzeit mindestens zwei Stunden zurückliegt. Denn auch im Magen vorhandene Nahrung kann dazu führen, dass die eingenommenen Schilddrüsenhormone nicht richtig verwertet werden.

Anzeige:


Einnahme über den Tag verteilt

Oft reicht die alleinige Therapie mit dem Schilddrüsenhormon T4 nicht aus. Dann haben Ärzte die Möglichkeit zusätzlich noch das Schilddrüsenhormon T3 (Wirkstoff Liothyroninhydrochlorid) zu verordnen.

Dieses wirkt sehr viel schneller als T4, baut sich aber auch in einer kürzeren Zeitspanne wieder ab. Um einen möglichst gleichmäßigen Wirkstoffspiegel im Blut zu erreichen, ist deshalb die Aufteilung über den Tag sinnvoll. Es werden also z.B. morgens (ergänzend zum T4-Präparat) 5 bis 10 µg T3 und abends (allein) noch einmal 5 bis 10 µg T3 eingenommen.

Wechselwirkungen beachten!

Andere Medikamente können die Wirkung der Schilddrüsenhormonpräparate abschwächen oder verstärken. Dazu gehören sowohl rezeptfrei erhältliche als auch verschreibungspflichtige Wirkstoffe.

Einige Beispiele:

Der schmerzlindernde Wirkstoff Acetylsalicylsäure, aber auch harntreibende Mittel können die Wirkung von Schilddrüsenhormonen beschleunigen.

Einige Beta- und Säureblocker, aber auch Mittel gegen Depressionen oder blutzuckersenkende Medikamente können die Wirkung der Schilddrüsenhormone blockieren. Das gilt auch für die Einnahme von Calcium- oder Eisenpräparaten.

Wenn Sie neben den Schilddrüsenhormonen noch weitere Medikamente einnehmen sollten Sie dies im Zweifelsfall immer mit einem Arzt oder Apotheker besprechen und abklären welcher zeitliche Abstand jeweils dazwischen liegen muss.

Anzeige: