Leserfrage: Braucht man im Winter mehr Schilddrüsenhormone?

Jahreszeitliche Stimmungsschwankungen (Winterdepressionen) oder auch sich wieder verstärkende Beschwerden wie Antriebslosigkeit, Erschöpfung und Muskelschmerzen können ein Hinweis darauf sein, dass die Einstellung mit einem Schilddrüsenhormonpräparat nicht mehr stimmt. „Leserfrage: Braucht man im Winter mehr Schilddrüsenhormone?“ weiterlesen

Tipp: Zimt-Tee gegen Appetitlosigkeit und Übelkeit

Zimt ist nicht nur ein gern verwendetes  und wohlschmeckendes Küchengewürz, sondern hat auch sehr positive Wirkungen auf unsere Gesundheit. Hashimoto-Thyreoiditis-PatientInnen schätzen besonders die durchwärmende und stoffwechselanregende Wirkung von Zimt.

Zimt-Tee schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch gesund!

In der Pflanzenheilkunde wird die Rinde des Ceylon-Zimtbaums verwendet. Oder genauer gesagt nur die hauchdünne Schicht zwischen der Außenborke und der Mittelrinde.

Sobald diese vom Holz getrennt wird, rollt sie sich zur charakteristischen Zimtstange zusammen. Getrocknet sind diese Zimtstangen dann später in nahezu jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen. „Tipp: Zimt-Tee gegen Appetitlosigkeit und Übelkeit“ weiterlesen

Leserfrage: Kann man mit Hashimoto-Thyreoiditis noch Urlaub an der Nordsee machen?

Hashimoto-Thyreoiditis-PatientInnen machen sich oft Sorgen, ob sie einen Urlaub an der Nordsee mit ihrer jodhaltigen Luft überhaupt noch gut vertragen und befürchten, dass es ihnen dort gesundheitlich schlechter gehen könnte. „Leserfrage: Kann man mit Hashimoto-Thyreoiditis noch Urlaub an der Nordsee machen?“ weiterlesen

Sommerhitze und schwül-warme Luft machen Hashimoto-Erkrankten das Leben schwer

Bei Wetterwechseln, schwül-warmer Luft und Sommergewittern klagen Hashimoto-Thyreoiditis-Betroffene oft vermehrt über gesundheitliche Probleme.

Der Sommer ist da! Endlich! Jetzt beginnt die wärmste Zeit des Jahres. Für Hashimoto-Erkrankte ist das aber nicht unbedingt ein Grund zur Freude, sondern sie empfinden die heißen Sommermonate zuweilen als eine nicht enden wollende Quälerei.

„Sommerhitze und schwül-warme Luft machen Hashimoto-Erkrankten das Leben schwer“ weiterlesen

Forschung: Schilddrüsen-Darm-Achse (Ernährungsumstellung bei Hashimoto-Thyreoiditis)

Es gibt immer wieder Hinweise auf die Existenz einer Schilddrüsen-Darm-Achse die Autoimmunerkrankungen wie die Hashimoto-Thyreoiditis beeinflusst. Außerdem berichten PatientInnen häufiger von einer Verbesserung ihrer Lebensqualität als Folge einer Ernährungsumstellung. „Forschung: Schilddrüsen-Darm-Achse (Ernährungsumstellung bei Hashimoto-Thyreoiditis)“ weiterlesen

Neuerscheinung: Psychische Aspekte der Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis

– Aktualisierte Neuauflage (Mai 2022) –

Fünf Jahre nach der Erstveröffentlichung war es an der Zeit mein E-Book “Psychische Aspekte der Hashimoto-Thyreoiditis” kritisch durchzusehen, fehlerhafte Links zu korrigieren und neue wissenschaftliche Erkenntnisse einzuarbeiten. Jetzt ist die 2. Auflage online! „Neuerscheinung: Psychische Aspekte der Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis“ weiterlesen

Hashimoto-Thyreoiditis: Jodblockade zum Schutz vor radioaktivem Jod

Angesichts des von russischen Truppen besetzten Atomkraftwerks Saporischschja in der Ukraine fragen sich viele, ob sie trotz bestehender Hashimoto-Thyreoiditis im Fall eines Reaktorunglücks hochdosierte Jodtabletten einnehmen dürften. „Hashimoto-Thyreoiditis: Jodblockade zum Schutz vor radioaktivem Jod“ weiterlesen

Hashimoto-Thyreoiditis bleibt in der Corona-Pandemie häufiger unentdeckt

Bereits in der Vergangenheit war es so, dass die Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis oft erst nach einem monate- oder sogar jahrelangen Leidensweg gestellt wurde. Durch die Corona-Pandemie hat sich dieser bereits vorher unhaltbare Zustand noch weiter verschlimmert. „Hashimoto-Thyreoiditis bleibt in der Corona-Pandemie häufiger unentdeckt“ weiterlesen

Leserfrage: Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis – wie lange dauert es bis man richtig eingestellt ist?

Bei der Hashimoto-Thyreoiditis kann die Einstellung mit einem handelsüblichen Schilddrüsenhormonpräparat mitunter eine sehr langwierige Angelegenheit sein.

Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Gründe. „Leserfrage: Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis – wie lange dauert es bis man richtig eingestellt ist?“ weiterlesen